Direkt zum Inhalt

Horner Rennbahn: Neue Haltestelle eröffnet

Upgrade für die U-Bahn-Haltestelle Horner Rennbahn: Statt auf zwei Gleisen rollen die Züge jetzt auf drei. Damit ist der Meilenstein auf dem Weg zur U4 Horner Geest im Zeitplan erreicht.

Senator Anjes Tjarks und Vorstandsvorsitzender Robert Henrich

Applaus, Applaus: Anlässlich der Eröffnung der neuen U-Bahn-Haltestelle Horner Rennbahn rollte am Freitagvormittag die erste U-Bahn mit Fahrgästen auf Gleis 1 ein. Dort feierten rund 120 Gäste den Meilenstein u.a. mit Verkehrssenator Anjes Tjarks, den HOCHBAHN-Vorständen Robert Henrich und Jens-Günter Lang sowie dem U4-Projektteam. Viele Gäste erinnerten sich noch gut an das Richtfest vor einem Jahr. Jetzt konnten sie das gemeinsam Erreichte in angenehmer Kühle auf dem Bahnsteig in Augenschein nehmen.

Damit ist ein wesentlicher Meilenstein auf dem Weg zur Verlängerung der U4 auf die Horner Geest geschafft. Der Haltestellenanbau südlich der bestehenden Haltestelle, auf der in Zukunft neben der U2 auch die U4 stadtauswärts halten wird, wurde im Zeitplan fertiggestellt. Damit rollt die U-Bahn nach einjähriger Sperrpause ab 6. Mai auch an der Bestandshaltestelle wieder.

Vielen Dank!

Verkehrssenator Tjarks begann seine Eröffnungsrede dann auch gleich mit einem ausdrücklichen Dank: „Mein Dank gilt der HOCHBAHN, die sowohl Neubau als auch Schienenersatzverkehr gut organisiert hat, sowie den unmittelbaren Anwohnenden, die die Maßnahme mitgetragen haben. Ebenso möchte ich den vielen Menschen im Hamburger Osten danken, die auf dieser stark genutzten Achse in der Zeit des Umbaus Busse statt Bahnen genutzt haben.“ Tjarks blickte zugleich in die Zukunft: „Sie alle werden künftig belohnt mit zwei neuen, fußläufig gut erreichbaren Haltestellen, einer schnelleren U-Bahn-Taktung und so mit einer noch besseren Anbindung an die Innenstadt“.

Der Weg dahin ist eine besondere Aufgabe: „Die Ausfädelung der U4 aus dem Bestandsnetz und die Weiterführung auf die Horner Geest ist ein sehr herausforderndes Bauprojekt“, so HOCHBAHN-Vorstandschef Robert Henrich. Das Bauen im dicht bewohnten Stadtteil direkt unter einer wichtigen Verkehrsader wie dem Ring 2 erforderte eine präzise Planung. Henrich dankte in dem Zuge den rund 30 Gewerken, die dabei Hand in Hand arbeiteten.

2021 war der Tunnel- und Haltestellenbau im ersten Bauabschnitt für die U4-Verlängerung auf die Horner Geest gestartet. Während des laufenden Betriebs der U2/U4 wurden der Rohbau der neuen Haltestelle Horner Rennbahn und des Bypasstunnels in zwei Jahren geschafft. Für Abriss und Neubau der Anschlüsse Ost und West sowie des Kreuzungsbauwerks war zuletzt eine einjährige Sperrpause des U-Bahn-Betriebs notwendig.

Ausblick

Während sich die Arbeiten im ersten Bauabschnitt rund um die Horner Rennbahn nun auf das Wiederherstellen der Oberflächen und das Kreuzungsbauwerk konzentrieren, kommen auch die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt entlang der Manshardtstraße weiter gut voran. Hier entstehen zwei weitere neue U4-Haltestellen: Stoltenstraße und Horner Geest. Für letztere hat bereits der Rohbau begonnen.

 

Weitere Informationen

 

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Kommentare

Gespeichert von Beck am Sa., 04.05.2024 - 12:30

Es freut mich, dass der Zeitplan eingehalten wurde. Bis gestern fragte ich mich, wie auf dieser Baustelle ab Montag wirklich schon wieder U-Bahnen fahren sollen. Ein wenig Ungläubigkeit bleibt, denn hier sieht es noch nicht nach einer fertigen Haltestelle aus. Und bis gestern Abend wusste ich nichts von einer Eröffnungsfeier - obwohl ich in unmittelbarer Nähe der Haltestelle lebe. Wenn wir als Anwohner direkt betroffen sind, warum wurden wir nicht zur Eröffnung eingeladen? Oder habe ich die Einladung nur übersehen?

Andere Stationen wurden früher mit einer öffentlichen Eröffnungsfeier eröffnet.

Gut, damals wurden auch keine Strecken für ein Jahr gesperrt und hatten auch keinen weiteren Umstieg für ein knappes weiteres Jahr nötig.

Aber man hatte wohl jetzt auch Angst vor den negativen Kritiken durch unzufriedene Fahrgäste und Anwohner, die dort einfach nur noch ihren Frust über das letzte Jahr auslassen würden.

29. September 1990 Dieser Tag war auf einem Samstag

https://dt5online.wordpress.com/2015/09/29/25-jahre-muemmelmannsberger-…

Hallo Beck, 

vielen Dank für Ihren Kommentar und Ihr Interesse an der U4-Verlängerung auf die Horner Geest. Schade, dass Sie die Information zu unserer Veranstaltung für die Anwohnenden am vergangenen Sonntag nicht mitbekommen haben. Rund 1.000 Interessierte waren am Sonntag vor Ort und haben sich die neue Haltestelle Horner Rennbahn angeschaut. Hier haben wir ein paar Eindrücke von der Veranstaltung zusammengefasst, mit der wir uns bei den Anwohnenden bedanken wollten. Dafür hatten wir die Anwohnerinnen und Anwohner rund um die Haltestelle Horner Rennbahn und entlang der Manshardtstraße per Postwurfsendung persönlich eingeladen. Zudem haben wir u.a. über Plakate in Geschäften und Institutionen sowie über unseren U4-Newsletter über die Veranstaltung informiert.  

Gespeichert von RR13 am Sa., 04.05.2024 - 23:30

Guten Abend,
zumindest im U4 Newsletter gab es die Möglichkeit sich für die obige Veranstaltung am Meurerweg anmelden zu können.

https://forms.office.com/pages/responsepage.aspx?id=OMmVu5DUWk64b4AxrH7…

Ansonsten hatte ich im Bahnhofsumfeld noch an einigen Geschäften jeweils Hinweiszettel für die Veranstaltung mit QR Code für die Anmeldung zum obigen Fest gesehen....

Man wollte dann auch zeitnah Rückmeldung geben, ob man im ausgesuchten Zeitraum dann dort auch erscheinen darf... Wollte man... mmmh. Postfach bis heute Abend leer geblieben....

Hallo RR13, 

vielen Dank für Ihren Kommentar. Aus organisatorischen Gründen hatten wir für die Eröffnungsfeier am Sonntag um eine Anmeldung und die Angabe einer Uhrzeit gebeten. Bei der Rückmeldungsinformation ist leider ein technischer Fehler aufgetreten. Wir bedauern das und hoffen, dass Sie am Sonntag trotzdem vorbeigekommen sind und sich die neue Haltestelle angeschaut haben. Falls nicht, können Sie sich hier einen Eindruck der Veranstaltung machen, zu der rund 1.000 Interessierte kamen. 

Gespeichert von Teyro am Mo., 06.05.2024 - 20:18

Moin Moin Liebes Hochbahn Team, erstmal ein großes Lob ihr leistet tolle Arbeit und ich bin sehr glücklich dass die Hochbahn unsere UBahn betreibt und nicht ein anderes großes Unternehmen mit zwei Buchstaben. Allerdings hätte ich noch eine Frage... Auf den Visualisierungen zum Bau sind auf den Hintergleiswänden Pferde zu sehen, diese fehlen aber auf der Haltestelle? Kommen die noch an die nackte Wand? Oder ist das "fertig" ? Zum anderen scheint die Eröffnung mit der heißen Nadel gemacht worden zu sein? Überall noch unfertige Wände und Provesorieren... Das kenne ich noch von der DB Station ohne Service? Ging euch die Zeit aus? Liebe Grüße aus Billstedt
Teyro

Eine gelungene Zusammenfassung von der Eröffnung der Haltstelle Horner Rennbahn findet man auch unter dem beigefügten Link... Auf diesen Seiten trägt ein User viel Wissenswertes über das gesamte Hochbahnnetz zusammen.. in einem weiteren Beitrag gibt es auch noch aktuelle Bilder von den anderen Baufeldern.

https://dt5online.de/2024/05/03/horner-rennbahn-neuer-bahnsteig-eroeffn…

Moin Teyro, 

vielen Dank für das Lob und wie schön, dass Sie das mit uns teilen. In der Tat hatten in den vergangenen Wochen Arbeiten Vorrang, die für die Wiederaufnahme des U-Bahn-Betriebs notwendig waren, damit die Betriebsunterbrechung pünktlich beendet werden kann. Die teilweise noch vorhandenen, provisorischen Wandverkleidungen werden in den kommenden Wochen durch permanente Glaspaneele ausgetauscht, wie sie bereits größtenteils auf der Haltestelle verbaut sind. 

Bei den von Ihnen angesprochenen Pferden handelt es sich um Bilder von Pferden, die auf die Betonwand hinter dem Gleis projiziert werden. Auch dieses Gestaltungselement soll noch realisiert werden. 

Cookies UI